Läuft bei uns....so ab Minute 30

19.11.2018

SKV Rutesheim Frauen 2 gegen SV Bondorf 28:21

Am 17.11.2018 ging es für das Team Frauen 2 erneut um zwei Heimspielpunkte. 

Die Gegnerinnen waren aus Bondorf angereist und hatten beschlossen, der Mannschaft das Leben so schwer wie möglich zu machen und genau so verlief die erste Halbzeit. Zugegeben, erste Halbzeiten waren nie unsere Stärke und ja, wir lassen uns oft vom Spielniveau des Gegners mitreißen, aber das, was in den ersten dreißig Minuten auf dem Spielfeld zu sehen war, verursachte beim Publikum leichte Zahnschmerzen. Muss sich das Team denn das Leben selbst so schwer machen?   Okay, wenn nur wenig Spielerinnen am Start sind, muss man mit den Kräften haushalten, aber sich vom Gegner einlullen lassen, davon war nie die Rede. Bis zur 25sten Minute war es ein stetiges Kopf an Kopf Rennen, erst dann schaffte das Team es, sich bis zum Halbzeitpfiff mit drei Toren einen leichten Vorsprung zu sichern. In der Kabine folgte das übliche Palaver, die Friedenspfeife wurde herum gereicht und darüber diskutiert, ob der Winter jetzt tatsächlich Einzug ins Land hält und die dicken Jacken ausgepackt werden können, oder ob es eine vorübergehende Temperaturschwankung des Sommers ist, der in der nächsten Woche zurück kommt und uns 15 Grad T-Shirt Wetter beschert. (Die Frage wurde nicht abschließend beantwortet!) Wie gut, das die Kabine immer für gute Laune und Siegeswille sorgt, denn nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit spielte die Frauschaft locker flockig die Gegnerinnen aus Bondorf an die Wand. Bis zur 45sten Minute konnte der Vorsprung auf neun Tore vergrößert werden, 21:12 stand es und ja, zweite Halbzeiten können wir. Die Zuschauer, die sich bis dahin gefragt hatten, was zur Hölle auf dem Spielfeld los war, fieberten wieder mit. Die Zwei Punkte waren greifbar, der Sieg quasi schon zu schmecken. Doch das Team machte es in den letzten Minuten noch einmal spannend und ließ die Gegnerinnen bis auf sieben Tore heran kommen. Kleiner Scherz, sieben Tore und nur fünf Minuten Zeit plus die SKV Mädels als Gegnerinnen ergibt in Summe: Keine Chance für Bondorf! Damit blieben bei einem Spielstand von 28:21 die Punkte verdient zu Hause und die Tabellenführung konnte gesichert werden. Mädels, macht euch doch das Leben nicht so schwer. Ihr seid stark, ihr habt den Willen und das Spielniveau auch eine erste Halbzeit zu rocken! Die Zuschauer fiebern, leiden und jubeln mit euch mit, dafür bedanken wir uns bei jedem einzelnen. Der Dank geht auch an das unverwüstliche Duo am Tisch, Sjaak und Siggi, ohne die die Halle nur halb so Halle wäre. Ihr seid einfach toll! Und last, but not least: Danke auch an den Schiedsrichter, ohne den kein Spiel laufen würde und der es niemandem wirklich Recht machen kann. Ohne Menschen, die dieses Amt freiwillig übernehmen, wäre der Sport nicht denkbar und daher gilt euch ein besonders großes Dankeschön!  

Es spielten: Natascha Schmidt(TW), Jadi Glavas(1), Sharon Tabot(5), Sophia Kugel(1), Valle Rebuli(1), Vivi Herzog(2), Semira Kugel(11), Sarah Tsiaussis(5), Nina Rothenbächer und Svenja Feigl(2)  

Auf der Bank so ganz allein, ein armes, einsames Trainerlein. Vermisst den Bolay gar so sehr, der Fabi Weber hat es schwer. Drum kam aus Reusten hergeeilt, der Bolay in der zweiten Halbzeit...