9 Spielerinnen+1 Coach+1 Co-Coach/Physio+Spaß = 2 Punkte

23.11.2018

SKV Rutesheim 1 vs. Nebringen/Reusten

Nach dem vergangenen Heimspiel hieß es für Frauen 1 Auswärtsspiel in Nebringen.  Da man aus der letzten Saison noch wusste, dass der Gegner kein einfacher sein würde und die Auswechselbank leider nur sehr schwach (eine Feldspielerin & eine angeschlagene Torhüterin) besetzt war, gab es von vorne herein nur die Devise „Spaß haben“. Ein Aber kam dann allerdings doch: Wenn man die Chance auf 2 Punkte hat, sollte man diese natürlich auch nutzen! (Wir verschenken schließlich nichts) Gesagt, getan! Die Mädels legten gleich los wie die Feuerwehr und zwangen die Nebringer-Trainerin nach dem Tor zum 0:5 in der 7. Spielminute zu einer Auszeit. Fortan waren dann auch die Gastgeberinnen besser im Spiel. Dank einiger Nachlässigkeiten in der Rutesheimer Abwehr konnten sie immer wieder die freie Mitspielerin finden und zum Torerfolg kommen. In der 22. Spielminute kam es dann zum 10:10 Ausgleichstreffer, aber wie im Spiel gegen Magstadt war das der Weckruf für die SKV-Mädels. Hinten agierte man wieder entschlossener und vorne konnte man auch dank des 7. Feldspielers (was bei der Minimalbesetzung quasi hieß „keine Auswechselspielerin“) wieder mehr Druck aufs Tor aufbauen und einen 5:0-Lauf starten, sodass man mit 11:16 in die Kabine ging. Die Halbzeitansprache lässt sich etwa auf folgendes zusammenfassen: das Tor hat mehr als eine Ecke in die man werfen darf und das Endergebnis ist egal, aber wenn wir schon die Chance haben…! In der zweiten Hälfte ließen es die Mädels etwas lockerer angehen um die Kräfte einzuteilen. Auf ein Tor der Nebringerinnen folgte ein eigenes, sodass der Vorsprung von 12:18 über 15:21 auf 19:24 immer bei 5-6 Toren gehalten werden konnte. Kurz vor Spielende konnte die Heimmannschaft sogar noch auf 21:24 verkürzen, was aber an einem weiteren Sieg für die SKV nichts mehr änderte. Hut ab Mädels, trotz kleinem Kader ein gutes Spiel abgeliefert, 2 Punkte mitgenommen und erneut konnten sich ALLE!!! Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Top!

Es spielten (Tore): Mirjam Stößer, Jessica Drodofsky (beide Tor), Selina Wendlik (2), Viktoria Lukacs (5), Melanie Mundinger (7/1), Rebecca Ulbrich (4/3), Irem Günaydin (1), Chiara Mikleuschewitsch (4) und Stefanie Baum (1)